Tagebuch der Wiederherstellung
zurück 23.01.2000 weiter
In der vergangenen Woche baute der Restaurator, Fa. W. Kummer aus Pattensen, mit Hilfe der Zimmerleute, Fa. R. Bornemann aus Rosdorf, das Altarretabel mit der Kanzel ab, zerlegte es in seine Teile und nahm es, mitsamt den Priechen in seine Werkstatt. Die Kirche ist nun völlig leer. Nur der Altartisch, der aus Bruchsteinen aufgemauert ist, steht in dem kohlschwarzen Raum, durch dessen verrußte Fenster nur wenig Licht einfällt.

 


Die Orgel, die seit dem Jahre 1846 treue Dienste geleistet hat, ist völlig verbrannt. Von den vielen Pfeifen der fünf Holzregister sind nur wenige der großen in halbverkohlten Zustand noch vorhanden. Die Pfeifen der sechs Metallregister sind zerschmolzen. Wir haben uns deshalb Gedanken über eine neue Orgel gemacht. Die Organisten, darunter auch der zuständige Orgelrevisor, Kantor U. Funk aus Herzberg, die uns beraten, sind der Meinung, dass die musikalische Gestalt der alten Orgel wiederhergestellt und technisch und klanglich den Bedürfnissen des heutigen gottesdienstlichen Gebrauchs angepasst werden sollte.
Foto: S. Ritzkowski weiter