Tagebuch der Wiederherstellung
7.11.1999 weiter
trans.gif (49 Byte)
"Die Kirche brennt"
In den stillen Sonntagmorgen hinein hatte die Sirene gegen 8.15 Uhr Feuer-Alarm verkündet. Die Ortsfeuerwehr Roringen war mit ihren beiden Löschfahrzeugen bereits kurz vor 8.30 Uhr an der Kirche. Wenige Augenblicke später trafen die Löschfahrzeuge der Göttinger Berufsfeuerwehr ein. Dunkler Qualm drang aus den Schallöchern des Turms und an der Verbindungsstelle von Turm und Dach des Schiffes. Er nahm zu und hüllte schließlich Turmhelm und Kirchendach ein. Der leichte Wind trieb ihn nach Nordosten gegen den Menzelberg. Flammen waren nicht zu sehen.
 

Bestürzung, auch Entsetzen stand auf den Gesichtern der umstehenden Dorfbewohner. Sie schauten fassungslos dem Geschehen zu: "Das glaubt man nicht, dass eine Kirche abbrennen kann!" Sie standen zumeist still und in kleinen Gruppen, als müssten sie sich gegenseitig stützen.

Die Feuerwehren, bald verstärkt durch die Ortsfeuerwehren Weende und Geismar, verrichteten ihre Arbeit in professioneller Weise ohne Hektik und Lärm. Schon gegen 9.30 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Die ersten Einsatzkräfte rückten bereits kurz nach 10 Uhr ab.

oliv.gif (41 Byte) oliv.gif (41 Byte)
oliv.gif (41 Byte)
trans.gif (49 Byte)
Rote und weiße Schläuche führten zur Kirchentür hinein. Wasser trat breitflächig aus der Kirche, floss über die Stufen durch den Kirchhof und durch das Tor in der Kirchhofs-Mauer auf die Strasse. Ein erster Blick in die Kirche war ein Blick in die Dunkelheit. Alles was höher als hüfthoch war, war schwarz. Der Blick ging zur Orgel hinauf, die seit 1846 ihren Dienst getan hatte. Dort, wo sonst die metallenen Pfeifen des Orgelsprospektes blinkten, gähnte ein schwarzes Loch. Die Orgel war einfach weg, sie war vollständig verbrannt.
trans.gif (49 Byte)
Es schien, als hätten die vier Glocken und der eichene Glockenstuhl das Feuer ohne gefährlichen Schaden überstanden. Die Kirchturmuhr jedoch stand still, als hätte ein Herz zu schlagen aufgehört. Ihre Zeiger wiesen auf 8.33 Uhr.

Eine weitgehende Schädigung des Kirchengebäudes oder eine vollständige Vernichtung des Inventars wurde augenscheinlich verhindert – dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr. Ihnen sei deshalb unser großer Dank gesagt.

dunblau.gif (41 Byte)
dunblau.gif (41 Byte) dunblau.gif (41 Byte)
ziegel.gif (41 Byte)
ziegel.gif (41 Byte) ziegel.gif (41 Byte)
trans.gif (49 Byte)
D
ie Kunde vom Brand war über Radiosendungen bereits in den 10-Uhr-Gottesdienste einiger Göttinger Gemeinden vorgedrungen. Wie aber informiert man an einem Sonntagmorgen die zuständigen Behörden der Landeskirche?
trans.gif (49 Byte)

Der Vorsitzende des Kirchenvorstandes der Evangelisch-lutherischen St. Martins-Kirchengemeinde zu Roringen, Dr. Siegfried Ritzkowski, wird in Form eines Tagebuches über die Wiederherstellung der brandgeschädigten Kirche berichten.

oliv.gif (41 Byte)
oliv.gif (41 Byte) oliv.gif (41 Byte)
Die Aufnahmen auf dieser Seite stammen aus dem Archiv des Göttinger Tageblatt.
trans.gif (49 Byte)
weiter
trans.gif (49 Byte)